So war die MTPCon 2015 in London

london

Mich hat die Konferenz dieses Jahr auf dem falschen Fuß erwischt. Ich war kurz gesagt enttäuscht. Aus meiner Sicht war wenig Neues dabei.

Gefallen hat mir aber, dass Jared Spool das Kano-Model nochmal entstaubt hat und einige der Vorträge fand ich auch durchaus unterhaltsam. Inhaltlich ist allerdings nichts Spannendes am Horizont aufgetaucht. Und es ließ sich auch kein durchgängiges Trendthema (wie z.B. Neuropsychologie 2014) erkennen. Mein Highlight waren die Gespräche mit anderen Produktmanagern im schönen Hinterhof des Barbicans. Denn diese Art von Erfahrungsaustausch kommt sonst meist zu kurz.

Ich denke aber dennoch, dass die Konferenz gerade für Junior Produktmanager oder „Manager von Produktmanagern“ jede Menge guter Inhalte bietet: Wichtige Zitate, echte Beispiele und gute Kontakte. Und London ist ja auch immer eine Reise wert!

Mehr Stimmen zur Konferenz finden sich in meinem Artikel dazu auf auf produktbezogen.